nachhaltige Nutzung der Wasserkraft

Zwischen der Nutzung der Wasserkraft als sichere, erneuerbare, klimaneutrale Energiequelle und dem Schutz der Gewässer vor Beeinträchtigungen besteht ein Zielkonflikt. Verschiedene Analysen zeigen, dass sich dieser Zielkonflikt weiter verstärken wird. Wasser-Agenda 21 geht davon aus, dass planerische Vorgaben auf regionaler Ebene unerlässlich sind und sich dadurch Zielkonflikte effektiver auflösen lassen als mit Konfliktaustragungen auf Projektebene.

Nachfolgend sind verschiedene Unterlagen und Informationen dazu  zusammengestellt.

►Faktenblätter
►Standpunkt der Arbeitsgruppe "Dialog Wasserkraft"
►Methodik zur Klassifizierung von Fliessgewässerstrecken
►Empfehlungen Bund
►Übersicht über kantonale Strategien und Werkzeuge